Du kannst dich entscheiden, ob du Mystic Ink entweder in der Einzelflasche oder im Set haben möchtest. Das Set ist für Anfänger entwickelt und auch für alle, die sich das freie Malen nicht zutrauen. Du suchst dir eine Vorlage aus, überträgst sie auf die gewünschte Körperstelle und zeichnest dann die Linien mit Mystic Ink nach.

 

Lese unsere Tipps & Tricks, damit du dir ein sauberes Tattoo auf deine Haut zauberst.

1. Peeling:

Vor der Anwendung von Mystic Ink Produkten empfehlen wir die ausgewählte Körperstelle zu peelen, um überschüssige Hautschuppen zu entfernen. Auf der gepeelten Haut hält das Tattoo deutlich länger, weil Mystic Ink tiefer und gleichmäßiger in die erste Hautschicht eindringen kann.

2. Rasiere deine Haare, wenn nötig:

An sehr haarigen Körperstellen empfehlen wir eine Rasur. Die Haare hindern Mystic Ink daran sich auf die Haut zu legen und stören den Fluss des Applikators. Am besten rasierst du die Stelle 24 Stunden vorher, da beim Rasieren Mikroschnitte entstehen können und durch diese die Wahrscheinlichkeit einer Hautreaktion erhöht wird.

3. Ort der Anwendung:

Ort der Anwendung:

Auf der ersten Abbildung zeigen wir dir wo du dich selbst bemalen kannst und wann du am besten eine/n Freund/in um Hilfe bittest. Wir empfehlen dir empfindliche Hautpartien, wie: Intimbereich, Hals und Gesicht nicht mit Mystic Ink zu bemalen.

Dauer des Tattoos

Auf dieser Abbildung zeigen wir dir wo und in welchem Bereich deines Körpers dein Tattoo am längsten hält. 

4. Das Auftragen:

Setze den Applikator leicht schräg auf der Haut an und erzeuge einen leichten, gleichmäßigen Druck auf die Flasche. Am besten testest du dies vorher auf einem Blatt Papier, damit du ein Gefühl dafür bekommst.

5. Gerade Linien malen:

Mystic Ink ist elastisch und gerade Linien lassen sich sehr gut mit einer schnellen Vorwärtsbewegung malen. Durch die Elastizität des Gels ist es möglich nach dem Anfangspunkt die Flasche ein wenig anzuheben (1-2 mm), die Linie mit leichtem Druck etwas über der Haut zu ziehen und am Ende wieder absetzen. Mystic Ink legt sich dann in einer geraden Linie auf deine Haut.

6. Nicht in direkter Sonne auftragen:

Um ein gutes Ergebnis zu erzielen suche dir ein schattiges Plätzchen zum Auftragen von Mystic Ink und schütze während des Trocknungsprozesses dein Tattoo vor direkter Sonneneinstrahlung. Danach kannst du die direkte Sonne wieder genießen

7. Still sitzen:

Mystic Ink reagiert sofort beim ersten Hautkontakt und verzeiht kein Verwischen oder Verschmieren. Deshalb ist es wichtig, dass du während des Malens und in den ersten 30 Minuten der Trocknungszeit still sitzen bleibst und mit deinem Tattoo nirgendwo gegen stößt.

8. Trocknungszeit und Abwaschen:

Solange Mystic Ink noch nicht trocken ist, glänzt es auf deiner Haut. Wenn es getrocknet ist wird es matt und fängt langsam an sich abzulösen. Das ist das Zeichen für dich dein Tattoo abzuwaschen. Nimm dir einen Wattepad mit etwas Seife und wasche dein Tattoo unter fließendem, warmen Wasser gründlich ab. Die komplette Farbe muss entfernt werden, da die Reste auch noch nachfärben.

Jetzt siehst du vermutlich erstmal nicht viel. Über Nacht entfaltet sich dann die Magie/Mystic des Regenwaldes und 24 Stunden später strahlt dein Mystic Ink Tattoo in voller Farbe.

9. Schlafen:

Die ersten 24 Stunden sind entscheidend bei der Entwicklung deines Tattoos. Auch wenn die Farbe komplett weggewaschen ist, färbt Mystic Ink trotzdem weiter ab. Hast du dir ein Tattoo auf deine Hand gemalt und schläfst mit der Hand unter deinem Gesicht, kann es passieren, dass du ein zweites Tattoo auf deiner Wange bekommst. Glaube uns, so möchtest du nicht aufwachen. Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, kannst du das Tattoo mit einem Verband, Kompressen oder Kleidung schützen.

10. Sichtbarkeit:

Hier spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle:

Dein Hauttyp:

Mystic Ink reagiert mit den Aminosäuren (Eiweißen) deiner Haut. Die Zusammensetzung der Aminosäuren ist bei jedem Menschen anders und deshalb werden die Ergebnisse unterschiedlich. Du wirst es merken, wenn du dir mit Freunden zusammen Tattoos malst. Am nächsten Tag wird das Ergebnis bei jedem etwas anders aussehen.

Auch bei dir kann es sein, dass sich deine Tattoos von der Farbintensität unterscheiden. Die Ergebnisse können schwanken, je nachdem was du gegessen oder getrunken hast.

Beispiel: Montag malst du dir ein Tattoo, es wird extrem dunkel. Freitag malst du dir noch eins, dieses wird aber etwas heller.

Die Körperstelle:

An den Händen und Körperstellen mit dünnerer Haut verblasst das Tattoo meist nach ein paar Tagen. Ein Grund ist, dass wir unsere Hände häufiger waschen als die anderen Körperstellen.

An Oberarmen, Beinen, Knie, Füßen hält das Tattoo deutlich länger, da wir dort über dickere Hautschichten verfügen.

Tägliche Aktivität:

Tägliches schwitzen und duschen lassen dein Tattoo schneller verblassen.

11. Feucht halten:

Sobald dein Tattoo am nächsten Tag entwickelt ist, versuche die Stelle täglich einzucremen damit deine Haut nicht trocken wird. Weil Mystic Ink in der ersten Hautschicht färbt, würde diese bei Trockenheit abschuppen und die Farbe dadurch schneller verblassen. Aus diesem Grund auf Schrubben und Peelings verzichten, solange das Tattoo zu sehen ist.

12. Duschen und Schwimmen:

Mystic Ink Tattoos sind wasserfest. Nach dem Duschen solltest du allerdings darauf achten, die Körperstelle mit dem Tattoo nicht zu sehr mit dem Handtuch trocken zu rubbeln, sondern lieber trocken tupfen. Wer total auf Nummer Sicher gehen will, kann das Tattoo vor dem Duschen mit etwas Vaseline oder einer anderen Fettcreme eincremen, damit es mit dem Wasser nicht so schnell in Berührung kommt.

13. Tattoo loswerden:

Wichtig – Es gibt keine Möglichkeit das Tattoo sofort zu entfernen!

Aber wir können dir einen Tipp geben, wie das Tattoo schneller verblasst. Du kannst das Tattoo täglich mit einem Schwamm oder Waschlappen und einer Peeling Creme behandeln. Sei bitte an Stellen mit dünnerer Haut wie die Innenfläche vom Arm vorsichtig, um einer Hautreizung vorzubeugen.

14. Hautreaktion:

Sehr selten kommt es zu Hautreaktionen. Mystic Ink ist dermatologisch getestet und für die meisten Menschen gut verträglich.

Wenn du sicher gehen willst, dass du keine Hautreaktionen bekommst empfehlen wir dir Mystic Ink zuerst zu testen. Dafür suchst du dir eine kleine, möglichst unauffällige Stelle und malst ein bis zwei Punkte auf deine Haut. Nach 15 Minuten kannst du die Farbe abwaschen und wenn du 30 Minuten später keine Reaktion wie Rötung feststellst, kannst du loslegen.

Noch ein paar Tipps:

- Du kannst einen Pinsel benutzen, um Schattierungen darzustellen.
Dafür trägst du Mystic Ink auf und verstreichst es direkt mit dem Pinsel durch leichte Bewegungen.
- Das Sonnenbaden kann nach dem Abwaschen sofort fortgesetzt werden. Auch eine kleine Auszeit unter dem Solarium schadet dem Tattoo nicht.
- Sollte das Tattoo versehentlich verschmiert sein, ist es in den meisten Fällen nicht mehr zu retten. Wir empfehlen es direkt mit Wasser und Seife abzuwaschen.