international Shipping 3,50€ | in Germany free shipping 

Welcher Tattoo Typ bist du?

Welcher Tattoo Typ bist du?

Welches Tattoo passt zu dir?

Da die Beliebtheit von Körperkunst immer größer wird, ist die Chance, dass du entweder bereits ein Tattoo hast oder darüber nachdenkst, dir eins machen zu lassen, ziemlich groß. Warum auch nicht? Schließlich gibt es viele Wege, wie du deine Haut verschönern kannst. Die dabei wichtigste Frage ist wohl, welcher Tattoo-Typ du bist? Möchtest du ein permanentes Tattoo, das dich dein Leben lang begleiten wird, oder bevorzugst du lieber ein temporäres Tattoo, zum Beispiel mit Jagua oder Henna?

Vielleicht bist du sogar an beidem interessiert. Bevor du dich entscheidest, haben wir dir hier wichtige Information über permanente und temporäre Tattoos zusammengestellt, die dich bei der Wahl mit Sicherheit unterstützen können.

Permanentes Tattoo mit Tätowiermaschine

Ein permanentes Tattoo ist wohl die schmerzhafteste Art sich den beliebten Körperschmuck zuzulegen. Das liegt vor allem daran, dass für diese dauerhaften Verzierungen die Haut verletzt werden muss. Es wird im Wesentlichen eine farbenreiche Narbe auf der Haut erzeugt. Du musst damit rechnen, dass die Haut während der Prozedur blutet. Die Körper versucht die Farbpartikel auszuschwemmen, jedoch sind diese zu groß für die weißen Blutkörperchen. Diese Eigenschaft sorgt wiederum dafür, dass ein mechanisches Tattoo permanent macht.

Moderne permanente Tattoos werden mit einer Tätowiermaschine gestochen. Die Maschinen punktiert die Haut mit einer sich sehr schnell bewegenden Nadel und bringt die Farbe so in die zweite Hautschicht, unter die Epidermis. Eine elektromagnetische Spule sorgt für die schnelle Auf- und Abbewegung der Nadel tragenden Armatur. Die Farbe befindet sich im Inneren der Armatur und wird bis in die Nadelspitze geleitet.

Ein permanentes Tattoo sollte wohl überlegt sein

Ein frisch gestochenes permanentes Tattoo sieht super aus, sofern es von einem Profi gestochen wird. Hier sind extrem präzise Ergebnisse möglich, die wie wahre Kunstwerke wirken. Was viele allerdings vergessen ist, dass die Haut altert und somit auch das Tattoo. Bei minderwertigen Tattoos, mit beispielsweise schlechter Farbe oder unsauberer Stechtechnik in die falsche Hautschicht, kann die Freude über ein permanentes Tattoo schnell verblassen. Im schlimmsten Fall sieht das Tattoo nach einigen Jahren verblasst, verschwommen und verzerrt aus.

Dies sind definitiv Aspekte, die bei der Entscheidung für eine permanentes Tattoo dringend berücksichtigt werden sollten. Sicher, es gibt die Möglichkeit sich ein Tattoo wieder entfernen zu lassen, jedoch ist dies eine langwierige, schmerzhafte und nicht gerade günstige Angelegenheit, die in keinem Verhältnis zum eigentlichen Tattoo steht. In der Regel bleibt eine unschöne Narbe zurück.

Die Wahl eines permanenten Tattoos sollte dementsprechend mit viel Bedacht und Weitblick getroffen werden.

Handgestochenes/ Bambus Tattoo

In den letzten Jahren haben Tattoos, die handgestochen werden an Beliebtheit gewonnen. Die Technik ist keines Wegs neu, sondern quasi die Urform des permanenten Tattoos, dessen Ursprung in Südostasien vermutet wird. Es ist auch als Bamboo Tattoo - Bambustätowierung bekannt.

Die Methode des handgestochenen Tattoos wird nach wie vor praktiziert, die Art und Weise unterscheidet sich jedoch teilweise. Häufig ist es ein einfacher Holzstab, an dessen Spitze eine Nadel angebracht ist. Ein scharfer Bambusstock ist ebenfalls ein einfaches Werkzeug um die Tinte unter die Haut zu bringen - daher auch der Name Bambus Tattoo. Dies gehört momentan zu den angesagten Methoden, der handgestochenen Tattoos. Künstler, die diese Methode beherrschen, sind in Asien am häufigsten zu finden.

Handgestochene Tattoos haben viele Vorteile

Diese Methode des Tattoo-Stechens mag etwas altmodisch erscheinen, doch viele Tattoo Fans ziehen diese Methode aus verschiedenen Gründen bevorzugt in Betracht. Zum einen ist keine schwere Maschine nötig, die durch ihre mechanische Bewegung in der Hand des Tätowierers vibrieren kann. Dadurch hat der Künstler mehr Ruhe in der Hand. Zudem werden die Motive mehr oder weniger frei Hand gezeichnet und der Künstler hat größere kreative Freiheit.

Ein wichtiger Faktor ist, dass die Methode deutlich schmerzfreier ist, als die mit einer Tätowiermaschine, da die Nadel weniger aggressiv ist. Was auch den Vorteil hat, dass die Haut schneller verheilt. Dabei ist kein Verlust der Qualität und Langlebigkeit zu erwarten.

Die Motive entstehen aus kleinen aneinandergereihten Punkten und nicht aus schwarzen dicken Linien. Das ist zwar Zeitintensiver, doch Fan finden das wunderschöne Ergebnis ist die Wartezeit Wert.

Der Unterschied zwischen einem maschinell- und handgestochenen Tattoo ist optisch gut zu erkennen. Die Details von Bambus Tattoos sind natürlicher, zarter und komplexer. Zu recht werden diese Tattoos als wahre Kunstwerke angesehen.

Temporäre Tattoos mit Henna oder Jagua Gel

Als weitere Möglichkeit für ein Tattoo auf der Haut sind temporäre Tattoos durch Hautfärbemittel, wie Henna oder Jagua Gel. Beide Arten sind harmlos und ermöglichen großartige Designs auf der Haut mit zeitlicher Begrenzung. Sie halten bis zu zwei Wochen auf der Haut.

Gerade Henna ist bereits weltweit bekannt und einfach zu bekommen. Der Nachteil ist jedoch, dass die bräunliche Farbe eindeutig als Henna und somit temporär zu erkennen ist. Was einige Tattoo Fans stört.

Für ein vergleichbares Ergebnis zum echten Tattoo ist Jagua Gel die bessere Wahl. Denn die blau-schwarze Farbe wirkt wie ein echtes Tattoo auf der Haut. Jagua Gel ist ebenfalls sicher und gleichwertig effektiv, wie Henna. Es wird aus einer Frucht vom Amazonas gewonnen und ist ein rein natürliches Produkt, was schon die Ureinwohner für verschiedenste Zwecke genutzt haben.

Egal, für welche Farbe du dich entscheidest, du kannst den Vorteil nutzen, dass dein Tattoo-Motiv nicht permanent ist und du deine Designs ständig wechseln kannst. Zudem ist es vergleichsweise günstig und schnell erstellt.

Ideal ist Jagua Gel auch, wenn du gerne ein permanentes Tattoo hättest, dir mit dem Motiv jedoch noch unsicher bist. Mit einem Jagua Tattoo kannst du jedes erdenkliche Design vorher testen, um deine Entscheidung leichter und sicher zu treffen.

JAGUA FOR YOU temporäre Tattoos mit Jagua Gel

Wir, und unsere Fans, lieben Jagua Tattoos und nutzen das Gel ständig, um neue Designs auf der Haut zu entwerfen. Lass dich inspirieren und schau dich auf unserem Instagram Account um. Uns ist die Gesundheit aller Anwender wichtig und darum ist auch unsere JAGUA FOR YOU Jagua Gel ein reines Produkt mit natürlichen Inhaltsstoffen. Hier erfährst du alles, was du über Jagua Gel wissen solltest oder schau dich direkt in unserem JAGUA FOR YOU Shop um.



Schreibe ein Kommentar