Jagua Frucht - das am besten gehütete Geheimnis des Amazonas

Genipa americana Jagua Frucht

Das Amazonas Tattoo aus der Jagua Frucht

Die Frucht des Jagua Baums ist gelb oder cremefarben, hat eine ähnliche Form wie eine Kiwi und ist ungefähr so groß wie eine Orange. Der Jagua Baum stammt ursprünglich aus dem Regenwald in Zentral- und Südamerika und wird dort von den einheimischen Stämmen schon seit Angedenken der Zeit verwendet, was mehreren Tausend Jahren entspricht. Der Baum trägt den naturwissenschaftlichen Namen Genipa americana und hat zudem viele Spitznamen in den Regionen, wo er vorkommt. Der verbreitetste Name ist allerdings Jagua, unter dem er auch hierzulande bekannt ist.

Jagua verfügt über eine lange Geschichte

Die Stämme des Amazonas Jungels nutzen die Frucht für viele Dinge. Sie verfügt über einen Nährstoffanteil, mit vielen wichtigen Vitaminen wie Vitamin B, Kalzium, Phosphor und Eisen. Auch der hohe Gehalt von Tanninen und das feste Fleisch machen die Frucht für Konserven oder Getränke verwendbar. In Puerto Rico wird die Frucht zu einem beliebten Getränk verarbeitet, das einer Limonade ähnelt, mit Fruchtfleisch, das im Wasser schwimmt und dem Zucker hinzugefügt wurde. Die einheimischen Stämme verwenden die Frucht auch als Medizin, da ihr eine antibiotische Eigenschaft zugesprochen wird. Doch diese Verwendungszwecke sind nur zweitrangig. Der eigentliche Grund, warum die Früchte geerntet werden, sind die hervorragenden Färbeeigenschaften.

Die Einwohner des Amazonas drücken den Saft aus der Frucht, welche anfänglich als eine klare Flüssigkeit austritt. Nachdem der Saft mit der Luft reagiert, führt die Oxidation dazu, dass sich der Saft von der klaren in eine tief blau-schwarze Farbe verändert. Im Regenwald wird der Saft nach wie vor für das Färben von allen möglichen Textilien verwendet. Zudem ist es zu 100 Prozent sicher auf der menschlichen Haut, weshalb es häufig für Körperkunst verwendet wird.

Temporäre Tattoos mit Jagua haben eine lange Tradition

Jagua Saft, aufgetragen auf der Haut, verursacht eine tief blau-schwarze Färbung, die der gewöhnlichen Tattoo-Farbe, die mit einer Nadel gestochen wird, sehr ähnelt. Die Methode ist allerdings schmerzlos und hält für gewöhnlich bis zu drei Wochen. Denn die Farbe verschwindet mit dem Erneuerungsprozess unserer Haut. Heutzutage wird Jagua verwendet, um temporäre Tattoos zu entwerfen. Da es einem gestochenen Tattoo so sehr ähnelt, wird es beispielsweise in Tattoo Studios eingesetzt, um Kunden eine Art Testphase zu ermöglichen, in der sie sehen können, wie das Tattoo wirkt und sich dafür oder dagegen entscheiden können.

Unser Jagua Gel für temporäre Tattoos ist natürlich und sicher. Du kannst es einfach anwenden und dein eigenes Motiv entwerfen. Probiere es aus und starte jetzt! Jagua Gel kaufen

>> Zum JAGUA FOR YOU Online Shop!



Schreibe ein Kommentar